Als gemeinnütziger Bundesverband Schädel-Hirnpatienten in Not e.V. vertreten wir die Interessen der Menschen mit erworbenem Schädel-Hirnverletzungen/Schädel-Hirntrauma und deren Angehörigen. Unter dem Motto „Von Betroffenen für Betroffene“ bieten wir bei Schlaganfall, Schädel-Hirntrauma, Herzinfarkt, Wiederbelebung, Sauerstoffmangel, Aneurysma, Hirnhaut-entzündung, Ertrinkungsunfall und Geburtsschäden umfassende Hilfen an.

Unser Ziel ist es, diese betroffenen Menschen und ihre Angehörigen durch gegenseitige Unterstützung, Erfahrungsaustausch der Gleichbetroffenen und Beratung zu unterstützen. Für Schwerstbetroffene in Koma/Wachkoma  und deren Familien wollen wir weitere Verbesserungen der stationären, ambulanten und häuslichen Versorgung erreichen und besonders auch im Bereich Rehabilitation beratend unterstützen, damit auch diese Menschen eine Möglichkeit zur Teilhabe und einem selbstbestimmten Leben erhalten.

 

Zur Verstärkung unseres Teams in Amberg suchen wir

zum 01. Juli 2019 (oder früher) eine erfahrene

Bürokraft (m/w/d)

gerne auch aus dem Bereich Pflege/Gesundheit

 

 

Ihr Aufgabengebiet:

  • Sie übernehmen Tätigkeiten im Verwaltungs- und Organisationsbereich unseres bundesweit tätigen Verbandes. Zu Ihren Aufgaben gehören der Telefondienst (Beratung) ebenso, wie Schriftverkehr, Mitgliederverwaltung, Kontrolle und Beantwortung des Emailverkehrs sowie die Erfassung unterschiedlichster Daten am PC.

 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Sie sind zuverlässig, pünktlich, flexibel und freundlich
  • Der Umgang mit Standardsoftware (MS-Office) ist Ihnen vertraut
  • Sie sind es gewohnt im Team zu arbeiten
  • Sie haben Interesse sich auch in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten
  • Sie interessieren sich für das Thema „Schädel-Hirnverletzungen“ oder haben Kenntnisse dazu aus dem Bereich „Pflege / Gesundheit“

 

Wir bieten Ihnen:

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit (40,0 Std. Woche) mit leistungsgerechter Bezahlung und Sozialleistungen
  • Mitarbeit in einem motivierten und engagierten Team mit Wertschätzung
  • Umfassende Einarbeitung in neue Aufgabengebiete
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit

 

Wenn Sie mit uns gemeinsam an der erfolgreichen Bewältigung der Herausforderungen und Aufgaben unseres Selbsthilfeverbandes mitarbeiten wollen, freuen wir uns über Ihr Interesse.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (incl. Abschluss- und Arbeitszeugnisse) senden Sie bitte bis 25. Februar 2019 per Mail mit dem Betreff „Bewerbung Bürokraft“  an beratung@schaedel-hirnpatienten.de oder per Post an folgende Adresse:

 

Schädel-Hirnpatienten in Not e.V.

Stichwort: Bewerbung Bürokraft

Bayreuther Str. 33

92224 Amberg

 

Mail:

beratung@schaedel-hirnpatienten.de

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Büroleitung, Andrea Tresch, Tel. 0 96 21 / 6 36 66, gerne zur Verfügung.

 

Armin Nentwig, Landrat a.D.

Gründer und Vorsitzender

Schädel-Hirnpatienten in Not e.V.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt haben wir eine Vollzeitstelle in der Geschäftsstelle unseres Verbandes in 92224 Amberg zu besetzen.

Wir suchen:

 

Sozialarbeiter / -pädagoge (m/w/d)

für die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

für Menschen mit Behinderung

gemäß § 32 SGB IX Bundesteilhabegesetz (BTHG)

 

 

Als gemeinnütziger Bundesverband Schädel-Hirnpatienten in Not e.V. vertreten wir die Interessen der Menschen mit erworbenem Schädel-Hirntrauma/Schädel-Hirnverletzungen und deren Angehörigen. Die Beratung von Betroffenen für Betroffene bei Schlaganfall, Schädel-Hirntrauma, Herzinfarkt, Wiederbelebung, Sauerstoffmangel, Aneurysma, Hirnhautentzündung, Ertrinkungsunfall und Geburtsschäden wollen wir weiterhin verstärkt umsetzen.

 

Unser Ziel ist es, diese betroffenen Menschen und ihre Angehörigen durch gegenseitige Unterstützung, Erfahrungsaustausch der Gleichbetroffenen und Beratung  zu unterstützen. Für Schwerstbetroffene in Koma/Wachkoma  und deren Familien wollen wir weitere Verbesserungen der stationären, ambulanten und häuslichen Versorgung erreichen und besonders auch im Bereich Rehabilitation beratend unterstützen, damit auch diese Menschen eine Möglichkeit zur Teilhabe und einem selbstbestimmten Leben erhalten.

 

Mit der „Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung“ unterstützen wir auch  Menschen mit anderen Behinderungen, die bei uns Beratung suchen und Unterstützung in Bezug auf Teilhabe und Rehabilitation benötigen. Durch die Zusammenarbeit mit weiteren Beratungsstellen können diese Hilfesuchenden bei uns für ihre individuelle Situation Rat und Hilfe bekommen oder innerhalb dieses Beratungsnetzwerkes weitervermittelt werden, um vor allem in Bezug auf ihre Behinderungsart spezielle Unterstützung und Beratung zu erhalten.

 

Ihre Aufgaben:

  • Beratung von Menschen mit Behinderung, von Behinderung bedrohter Menschen und deren Angehörigen im Bereich Teilhabe und Rehabilitation
  • Unterstützung und Vermittlung von Angeboten und Versorgungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung im Bereich Wohnen, Leben, Arbeiten und Freizeit
  • Begleitung und Unterstützung der Regionalen Selbsthilfegruppen, ehrenamtlichen Ansprechpartnern, Unterstützung beim Aufbau neuer Selbsthilfegruppen
  • Aufbau eines Netzwerkes aus ehrenamtlichen Berater/innen und Stärkung des „Peer-Counselings“ (Betroffene beraten Betroffene)
  • Koordination der Zusammenarbeit unseres Bundesverbandes mit weiteren Selbsthilfeverbänden und Einrichtungen der Rehabilitations- und Versorgungseinrichtungen für Menschen nach Schädel-Hirntrauma (Neurologische Rehabilitationskette A-F), auch Pflegeeinrichtungen
  • Vertretung der Interessen der Menschen mit Schädel-Hirnverletzung in der Öffentlichkeit
  • Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit, Informations-Vorträge, Info-Stände

 

Wir erwarten von Ihnen:

  • Berufsabschluss Sozialarbeiter /-pädagoge (m/w/d)
  • Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen
  • Erfahrungen in der Projektarbeit, Organisation von Vorträgen/Veranstaltungen
  • Kenntnisse und Interesse an der Arbeit mit Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen,
  • Erfahrungen in der Behindertenhilfe (Freizeit- und Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen)
  • Selbstreflexion, Empathie und Kreativität
  • Erfahrungen in der Selbsthilfe und Teilhabe im Beratungskontext
  • Vermittlung von individuellen Hilfsangeboten und Unterstützungsmöglichkeiten für die Hilfesuchenden mit unterschiedlichen Behinderungen
  • Strukturiertes und lösungsorientiertes eigenverantwortliches Arbeiten
  • Flexibilität und Belastbarkeit, Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu aufsuchender Beratung in begründeten Einzelfällen
  • Führerschein Klasse B, eigener PKW

 

Wir bieten

  • Vollzeitstelle (40 Stunden-Woche), vorerst befristet bis 31.12.2020
  • Vergütung in Anlehnung an den TVÖD Bund
  • Abwechslungsreiche und selbstständige Arbeit
  • Teamarbeit
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir sind auch offen für Bewerber/innen mit Behinderung.

 

Die Stellen werden im Rahmen des Projektes „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB) gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Das Arbeitsverhältnis ist deshalb vorerst befristet bis zum 31.12.2020.

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis 15. März 2019 per Post oder E-mail an:

 

Bundesverband Schädel-Hirnpatienten in Not e.V.

Stichwort: Bewerbung EUTB

Bayreuther Str. 33

92224 Amberg

 

Mail:

beratung@schaedel-hirnpatienten.de

 

 

 

Bundesweite

Notruf- und Beratungszentrale

Telefon 0 96 21/6 48 00

 

Bundesverband Schädel-Hirnpatienten in Not e.V. |  Deutsche Wachkoma Gesellschaft | Bayreuther Straße 33 | 92224 Amberg | Tel. +49 (0) 96 21/6 36 66 | Fax +49 (0) 96 21/6 36 63

Informationen

Pflege

Der Internetauftritt wurde 2016 im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V finanziert durch die BARMER. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist der Bundesverband Schädel-Hirnpatienten in Not e.V. verantwortlich.

 

Bundesweites
Notruf- und Beratungstelefon
Telefon 0 96 21/6 48 00